Gliederung der Division

Im Mobilmachungsabschnitt 1939 / 1940 wurden in der 4. Welle insgesamt 14 Infanteriedivisionen aufgestellt. Eine einheitliche Gliederung und Ausstattung der verschiedenen Wellen war aufgrund der Rüstungs- und Ersatzteillage nicht möglich, deshalb gab es hier Abweichungen. Besonders stark waren die Unterschied bei der Ausrüstung mit Fahrzeugen. Eine Division der 4. Welle bestand zu 9% aus aktiven Soldaten, zu 67 % aus Reservisten und zu 24 % aus Männern der Landwehr.

Kriegsgliederung der Division Stand 30. April 1940

Kriegsgliederung der Division Stand 30. April 1940

In der normalen Gliederung sah die Infanteriedivision wie folgt aus:

Diese Bataillone bestanden aus

  • 3 Schützenkompanien
  • der Maschinengewehrkompanie
  • der Infanteriegeschützkompanie
  • der Panzerabwehrkompanie
  • dem Pionierzug
  • dem Reiterzug
  • der leichte Infanteriekolonne

Dazu kamen als eigene Einheiten (Divisionstruppen)

  • die Aufklärungsabteilung 260 mit
    • Stab und Nachrichtenzug
    • Reiterschwadron
    • Radfahrschwadron
  • Schwere Schwadron mit
    • Geschützzug
    • Panzerabwehrzug
    • Panzerspähtrupp

Panzerabwehrabteilung 260 mit

  • Stab und Nachrichtenzug
  • 3 Panzerabwehrkompanien

Das Artillerieregiment 260 bestand aus

  • Stab und Nachrichtenzug
  • 3 leichte Artillerieabteilungen mit jeweils
    • Stab und Nachrichtenzug und Artillerievermessungstrupp
    • 3 leichten Batterien
  • 1 schwere Artillerieabteilung mit je
    • Stab und Nachrichtenzug und Artillerievermessungstrupp
    • 3 schweren Batterien
  • Artillerie-Beobachtungsabteilung mit
    • Stab und Nachrichtenzug, Wetterzug und Druckereitrupp
    • Vermessungsbatterie
    • Lichtmeßbatterie

Das Pionierbataillon 260 (später ersetzt durch das PiBtl 653) bestand aus

  • Stab und Musikkorps
  • 2 bespannten Pionierkompanien
  • 1 motorisierten Pionierkompanie
  • Brückenkolonne B
  • Leichte Pionierkolonne

Die Nachrichtenabteilung 260 setzte sich zusammen aus

  • Funksprechkompanie
  • Funkkompanie
  • leichter Nachrichtenkolonne

Das Feldersatzbataillon 260 hatte 3 Schützenkompanien.

Die Nachschubdienste 260 beinhalteten:

  • Stab Divisionsnachschubführer 260
  • 8 kleine Kraftwagenkolonnen
  • ein kleine Kraftwagenkolonne für Betriebsstoff
  • Werkstattkompanie 260
  • Nachschubkompanie 260

Die Verwaltungsdienste mit:

  • Bäckereikompanie 260
  • Schlachtereizug 260
  • Verpflegungsamt

Die Sanitätsdienste setzen sich zusammen aus

  • einer bespannte Sanitätskompanie 260
  • einer motorisierte Sanitätskompanie 260
  • 2 Krankenkraftwagenzüge
  • ein motorisiertes Feldlazarett

Zusätzlich gab es

  • eine Veterinärkompanie 260
  • einen Feldgendarmerietrupp
  • ein motorisiertes Feldpostamt

Die personelle und materielle Ausstattung einer Division der 4. Welle sah in der Regel wie folgt aus:

Personal (Soll)

Offiziere 491
Beamte 99
Unteroffiziere  2.165
Mannschaften 12.264
Gesamtzahl Soldaten 15.019

Bewaffnung (Soll)

Pistolen 3.639
Gewehre 10.807
Maschinenpistolen
leichte Maschinengewehre 343
schwere Maschinengewehre 114
Fliegerabwehr-Maschinengewehre (20mm)
Panzerabwehrkanonen (37 mm) 75
leichte Granatwerfer (50 mm)
mittlere Granatwerfer (80 mm)
leichtes Infanteriegeschütz (75 mm) 20
schweres Infanteriegeschütz (15 cm) 6
leichte Feldhaubitzen (105 mm) 36
schwere Feldhaubitzen (150 mm) 12
Gesamtzahl Waffen 15.052

Kraftfahrzeuge (Soll)

Pkw 359
Lkw 536
Panzerspähwagen
Motorräder 428
Motorräder mit Beiwagen 101
Anhänger 55
Gesamtzahl Fahrzeuge 1.479

Pferde (Soll)

Reitpferde 1.410
leichte Zugpferde
2.056
schwere Zugpferde
611
Gesamtzahl Pferde
4.077

 Fahrzeuge (Soll)

bespannte Fahrzeuge
926
unbespannte Fahrzeuge
15
Gesamtzahl Fahrzeuge
941

Quelle: Wolf Keilig – Das Deutsche Heer 1939 – 1945

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.