Franz Müller

Major Franz Müller

Major Franz Müller

Zeugnis

Zeugnis für Feldwebel Franz Müller

Franz Müller wurde am am 28.10.1896 in der Gemeinde Dietingen im Landkreis Rottweil geboren. Er diente vom 01. August 1919 bis zum 21. November 1927 bei der 4. (Maschinengewehrkompanie im 13. (Württembergischen) Infanterie-Regiment unter dem Kompaniechef Erwin Rommel wie das Zeugnis belegt.

Bereits im ersten Weltkrieg (Einheit nicht bekannt) wurde er mit dem Eisernen Kreuz Erster Klasse ausgezeichnet und zum Feldwebel befördert.

Er schlug danach die Offizierslaufbahn ein und wurde als Major später Kommandeur des II. Bataillons im Infanterieregiment 460.

Am 22.11.1941 erhielt er vom Oberbefehlshaber des Heeres – Generalfeldmarschall von Brauchitsch – das Deutsche Kreuz in Gold als Anerkennung für die tapferen Leistungen seines Bataillons in den Gefechten im Brückenkopf Kremenki verliehen.

Verleihung desDeutschen Kreuz in Gold am 1.12.1941 (von links: Hptm Müller - Hptm Labrenz - General Schmidt - Oberst Hahm)

Verleihung des Deutschen Kreuz in Gold am 01. Dezember 1941 (von links: Hptm Müller – Hptm Labrenz – General Schmidt – Oberst Hahm)

Für seine Taten in der Schlacht um Lgowo vom 20.bis 23.12.1941 erhielt er die Anerkennungsurkunde des Oberbefehlshabers verliehen.

Im Juni 1977 erhielt er das Bundesverdienstkreuz erster Klasse für seine Verdienste um die Volksmusik. Nach dem Krieg wurde Franz Müller Bürgermeister seines Heimatortes. Nach seiner Verabschiedung aus dieser Funktion erhielt er im Januar 1968 das Verdienstkreuz am Bande.

Anerkennungsurkunde

Anerkennungsurkunde

Urkunde zum Deutschen Kreuz in Gold

Urkunde zum Deutschen Kreuz in Gold

Maj Franz Müller erhält das EK I

Major Franz Müller erhält das Eiserne Kreuz Erster Klasse

Franz Müller wurde auch Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde. Er ist im Jahr 1986 verstorben.

Grab Franz Müller

Ich danke der Familie Engelhard für die zusätzlichen Informationen und die Überlassung von Bildern.

Read Offline:

Ein Kommentar:

  1. Avatar
    Hans-Günter Engelhard

    Guten Tag ,

    sehr geehrter Herr Korn.Wir freuen uns über Ihre Mühen ein Licht in all diese Zeit zu bringen und ein Dokument der Zeitgeschichte geschaffen zu haben !Es war eine schwierige Zeit und es ist wichtig mit Ihr auseinander zu setzen in der geeigneten Form .Wir möchten Sie dafür achten und ehren auch im Sinne unseres Verwandten Franz Müller !
    Wir danken Ihnen !

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans-Günter Engelhard

Kommentare sind geschlossen