Josef Siegert

Josef Siegert wurde am 07. April 1914 in Amberg/Bayern geboren.

Er war verheiratet mit Elisabeth, die beiden hatten 2 Kinder Siegfried und Margitta.

Er bereits trat am 12.05.1937 seinen Militärdienst bei der 16. (Ersatz-) Kompanie, Infanterieregiment 41 in Amberg an. Er nahm als Angehöriger des Infanterieregimentes 21 am Angriff auf Polen teil und wurde dabei offenbar verwundet. Nach einer Zeit bei der Genesungsabteilung des Infanterieersatzbataillons 21 wurde er zum Armeeoberkommando 9 versetzt und war Teil der Besatzungstruppe in Belgien und des Küstenschutzes der französischen Atlantikküste.

Nach Versetzung zum Infanterieregiment 480 wurde er zur Sicherung der Demarkationslinie eingesetzt. Ab dem 02. Juli 1941 wurde er mit der Division im Osten eingesetzt.

Unteroffizier Siegert ist als Angehöriger der 10. Kompanie / Infanterieregiment 480 (wie mein Großvater Michl Korn) beim Angriff auf Romanischtsche am 24. Juli 1941 gefallen und dort bestattet.

Ob seine Gebeine bei der Umbettung durch den Volksbund gefunden wurden wird zur Zeit geprüft.

Read Offline:

Kommentare sind geschlossen.