Gubino

Vom heute schwer erreichbaren Divisions-Friedhof Gubino, der sich im Gefechtsstreifen des Grenadierregimentes 480 in der Büffelstellung befand, liegt mir nur zwei Bilder vor.

Auf diesem Foto rechts sind im Vordergrund die Gräber vom Gefreiten Josef Znojemsky, dem Unteroffizier Friedrich Kunst, und dem Gefreiten Otto Frerichs zu sehen, alle 3 waren Angehörige der Ostkompanie 260.

Quelle: Sammlung Jan Bruggink, Assen, NL
Divisionsfriedhof Gubino
Quelle: Sammlung Jan Bruggink, Assen, NL

Der Friedhof wurde im Jahr 2010 durch den Volksbund geräumt, 115 Gebeine von Gefallenen wurden im Sommer 2013 in Duchowschtschina bei Smolensk bestattet.

Read Offline:

4 Kommentare:

  1. Ihre Nachricht habe ich weitergeleitet!
    Mit freundlichen grüßen,
    der Admin

  2. Nachricht an Herrn Wendelin Mecner

    Sind Sie dieser Herr Mecner, der in den 70 – er Jahren in Warschau für die ITT Vertretung tätig gewesen ist ? Es würde mich freuen, etwas von Ihnen zu hören.

  3. Lieber Herr Mecner,
    die Antwort darauf kann Ihnen nur der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge geben. Haben Sie dort nachgefragt?
    Mit freundlichen Grüßen,
    TK

  4. Wendelin Mecner

    Mein Bruder Reinhard Porembski von der 14. (Panzer-Jäger) Kompanie Grenadier- Regiment 480, Erkennungsmarke (wahrscheinlich): 1082 – Inf.Pz.Jg.Ers.Kp. 31 FPN 10737 ist in den Kämpfen bei Gubino am 12 Augist 1943 gefallen.
    Ich wäre dankbar für eine Information, ob seine Gebeine sich zwischen den 115 begrabenen bevunden haben.

Kommentare sind geschlossen